*UVP des Herstellers

Olympia Alarmanlage: Unverzichtbar im sicheren Haushalt!
Olympia-Alarmanlagen sind genau das Richtige für alle, die ihr Hab und Gut unkompliziert und kosteneffizient schützen möchten. Durch den Einsatz von Batterien trotzt die Anlage dem Szenario eines Stromausfalls im Haus und informiert mittels einer integrierten GSM-Telefoneinheit Angehörige und Bekannte im Falle eines Einbruchs, der mittels Sensoren nachfolgender und je nach Wunsch in die Basisstation integrierbarer Komponenten ermittelt werden kann: Tür-/ Fenstermelder, Alarmsirene, Glasbruchmelder, Bewegungsmelder, Türstopp-Alarm, Lichtschranke.

Leichte Installation
Dank ihrer übersichtlichen Funktionsweise ist die Olympia-Alarmanlage unkompliziert zu bedienen und kommt daher gerade Einsteigern entgegen. Sie wird praktischerweise im Hauseingang platziert, an das Telefonnetz gekoppelt und lässt sich – bei Vorhandensein eines VOIP-Anschlusses – auch mit einem Router verbinden. Die Basisstation kann entweder an der Wand montiert oder an einem beliebigen Platz im Haus aufgestellt werden. Dabei werden die Sensoren mit Klebeband an Fenster- und Türrahmen angebracht, um Beschädigungen zu verhindern. Dank einer Pin-geschützten Tasten-Sperre ist die Basis vor jedem Einbrecher geschützt.

So funktioniert die Olympia-Alarmanlage
Sobald die Sensoren eine ungewöhnliche Bewegung erfassen, stößt die Basiseinheit ein akustisches Signal aus und informiert den Hausbesitzer sogleich auf dem Telefon. Mittels Audioaufzeichnung kann sogleich festgestellt werden, um welchen Sensor es sich handelt. Befindet sich eine PTZ-Kamera in der Basis, ist es möglich sogar Live-Aufnahmen an das Smartphone zu senden, das bei der kleinsten Bewegung sogleich Alarm schlägt. Die Olympia-Alarmanlage wird über eine Funkfernbedienung gesteuert, mit deren Hilfe sie sich scharfstellen, deaktivieren oder lautlos stellen lässt. Über einen SOS-Panikknopf wird eine eingespeicherte Notfallnummer angerufen. Mit der Pro Home IPC App, die für iOS und Android erhältlich ist, lässt sich die Netzwerkkamera über das heimische WLAN steuern.

Erweiterte Sicherheitsoptionen
Die Olympia-Alarmanlage dient nicht bloß dem Schutz vor Einbrechern, sondern kann gleichermaßen an Funk-Rauchmelder, Wassermelder und Temperatursensoren gekoppelt werden. Auch außerhalb des Hauses ist man mit Olympia auf der sicheren Seite, etwa mit dem Panikalarmknopf, der in einer bedrohlichen Situation aktiviert werden kann, oder den Olympia-Ringschlössern (z.B. für Fahrräder), die beim Aufbruchversuch ein Alarmsignal ertönen lassen.